Heute bin ich über einen interessanten Artikel gestoßen: Putzmeister lernt das Start-up-Denken.

Kurz gesagt geht es in dem Artikel darum, dass Putzmeister, Hersteller von Betonpumpen, erkannt hat, dass die teuren Betonpumpen als Investitionsgüter für viele Unternehmen zu teuer sind bzw. die Unternehmen nicht liquide genug sind um immer so ein Gerät zu kaufen. Außerdem ist der Transport zum jeweiligen Einsatzort ein großer Aufwand.

Also entschied sich Putzmeister als Hersteller dieses Problem anzugehen. Wie? In dem man als Serviceanbieter eine Plattform für die Vermietung solcher Betonpumpen anbietet. Das ist der Schritt von einem Investitionsgüterhersteller zu einem Serviceanbieter!

Und genau diese Situation, ist für mich eine der spannendsten und interessantesten in der sich Unternehmen heute befinden können! Den Weg den Unternehmen wie Putzmeister hiermit gehen finde ich großartig und erachte ich als Möglichkeit sich ein weiteres Standbein in der eigenen Branche zu bauen.

Und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen…

Es wird Online-Marketing & E-Commerce Know-How benötigt

Ach du dickes Ei! Dann kommt es also soweit. Ab hier beziehe ich die Situation nicht auf Putzmeister sondern allgemein auf alle Unternehmen, die lange Zeit überhaupt keine Berührungspunkte mit E-Commerce und Online-Marketing hatten und nun auf einmal massiv Know-How benötigen.

Genau für dieses Szenario habe ich einmal meinen kostenlosen Ratgeber
Personal für Online-Marketing finden“ geschrieben.

Denn eines ist klar:

Der Kampf um die besten Köpfe im Online-Marketing und E-Commerce wird immer härter und der Bedarf an Ihnen immer größer!

Ein riesen Problem ist es für Unternehmen, den Grundstein für eigene, hausinterne Kompetenz zu schaffen. Denn es ist einfach so, dass man ja selbst überhaupt nicht weiß, was für Know-How man genau benötigt. Schwieriger wird es dann noch bei der Personalfindung, denn auch Personaler kennen sich meist wenig oder überhaupt nicht auf dem Gebiet Online-marketing und E-Commerce aus.

Ganz gleich ob also Personal für die hauseigene Kompetenz benötigt wird oder man mit einem externen Dienstleister das Projekt starten möchte:

An diesem Punkt sind die Unternehmen auf Dienstleister mit Empathie angewiesen: Als Dienstleister muss man sich in die Unternehmen hineindenken können und mit verständlicher Sprache erklären können, wie man hier zum Ziel kommt bzw. wo man überhaupt anfängt.

Das spannende ist, das es ja so gut wie kein fertig ausgebildetes Personal gibt für diese Bereiche! Natürlich gibt es Webdesigner, es gibt Mediengestalter, Administratoren, Programmierer… Aber Online-Marketing ist einfach zu neu, als dass hier Ausbildungsberufe und Studiengänge auch nur annähernd hinterherkommen.

Wir befinden uns in einer spannenden Zeit! Es wird noch viel kommen und hier liegt definitiv auch viel Potential für engagierte Dienstleister wie unserem Team.

Wenn wir einen Anruf bekommen von einem Unternehmen aus einer Branche, wo wir uns fragen, was können wir für Sie tun und dann stellt sich heraus, dass man endlich online Fuß fassen will, da lacht mein Herz. Ehrlich, dass sind so coole und spannende Wege die man da gemeinsam geht…

Es ist ja nicht so, als dass es „nur“ um einen Shop, um eine Webseite, um Landingpages, Social Media Profile und Content Erstellung geht… Da findet ein ganz neues Denken statt / muss stattfinden! Sozusagen ein Umdenken im Unternehmen. Digitalisierung nennen es manche. Super spannend!

Das ist es, was ich an diesem Job liebe und was unheimlich viel Spaß macht 🙂


Passend dazu: Wie ich ja schon im Artikel „Vertriebsautomatisierung im Internet – Es geht nicht um die Technik sondern um das Mindset!“ geschrieben habe, geht es immer um das Mindset! Damit tuen sich die allermeisten Unternehmen am schwersten.

[cta id=’4578′]